Erfolgreiche Opti-C-Regatta in Oortkaten:

Der BSC räumt das Podium ab!

Im Rahmen des jüngsten Vierlanden-Cups dieses WE in Oortkaten ging das komplette Podium an den BSC! Was für ein Erfolg für unsere Opti-Kinder! Glückwunsch vom ganzen Vorstand und Verein an Julian Biegert, Kilian Schüttke und Ole Vorberg für die Plätze 1, 2 und 3 (von 27)!

BSC-Elbelieger-Treffen 2016

Stade, wir kommen!

Alle BSC-Elbelieger, Mitglieder des Vereins und Freunde des BSC sind herzlich zum Elbelieger-Treffen am 01.Oktober willkommen! Unter Führung von Falco Feindt ruft der BSC zu einer zünftigen Geschwarderfahrt von Wedel ins entfernte Stade. Brutale 6,5 sm, bei der die Elbe alles von uns abfordern wird. Der BSC spendiert danach Einlauf-Bier, abends geht es zusammen zum Griechen und danach zum Bowling.
 
Anmelden könnt Ihr Euch bis zum 20.September.2016 direkt bei Falco unter FalcoFeindt(ät)gmx(punkt)net. Bitte gebt dabei den Bootsnamen sowie Namen der Schiffsführer + Crew an. 

PS: Dem Vernehmen nach haben schon vor der ersten Ankündigung vier Vorstandsmitglieder nebst Anhang fest zugesagt!

2. Deutsche Segel-Bundesliga

Berlin ist für unser Liga-Team wieder Spitze!

Schon 2015 legte unser Team in Berlin mit einem 2. Platz den Grundstein für den Relegationsplatz in der Gesamtwertung. Am letzten Wochenende schafften unsere Ligisten, Tobias und  Lucas Feuerherdt, Marc-Daniel Mählmann und Björn Athmer, einen sicheren 3. Platz mit nur einem Punkt Abstand zum führenden MSC. In der Gesamtwertung der aller 4 Events ist die BSC-Crew wieder auf dem Relegationsplatz 6 wie schon vor dem nicht so gut gelaufenen Travemünde. Eine schöne Leistung des in der Zusammensetzung noch jungen Teams bei meist schwachen und schralenden Winden auf dem Wannsee. Bravo!

IDJüM der Optimisten 2016 auf Helgoland

Roko Mohr: Mit Vollgas gewonnen!

Zwei Wochen lang war die Hochseeinsel Helgoland in OPTI-Hand. Mit der Siegerehrung der Internationalen Deutschen Jüngstenmeisterschaft am vorvergangenen Freitag gingen die Helgoländer Opti Wochen 2016 zu Ende. Es war die dritte Siegerehrung im Verlauf der Opti-Wochen auf der Hochseeinsel.

„Ihr seid unglaublich“, mit diesen Worten bedankte sich DSV Jugendobmann Timo Haaß bei der Gemeinde Helgoland, dem Wassersportcub Helgoland, dem Blankeneser Segelclub (BSC), den Hauptorganisatoren Henning Tebbe und Jan Tellkamp, der Wettfahrtleitung, der Jury, den vielen Helfern für die Durchführung einer großartigen, einzigartigen Jüngstenmeisterschaft. DODV Präsidentin Christiane de Nijs stellte fest: „Es gibt wenig Veranstaltungen, die so professionell und so familiär sind!“ Ein dickes Lob für die Segler kam von Dieter Tetzen, 1. Vorsitzender des BSC: „Ich war auf dem Wasser. Es hat mich unglaublich stolz gemacht, was ich da gesehen habe. Die Nordsee war noch nie Ort einer IDJüM. Kompliment an alle, die mit diesem Revier so erfolgreich umgegangen sind.“

(Text: Birgitt Müller-Genrich, DODV Öffentlichkeitsarbeit Foto: Christian Beeck, www.segel-bilder.de)

Sailing Conductors live in Concert am 25.08. auf dem Ponton

Segelnde Weltenbummler geben Konzert im BSC

Es wird neuerlich legendär: Die Sailing Conductors spielen live in Concert im BSC! Am 25.08.2016, 19:00 Uhr! Eintritt EUR 5 EUR. Anbei zum Vorwärmen ein Video

Glückwunsch: Unser BSC-Jugendtrainer ist neuer Deutscher Meister!

Jan Lietzmann holt sich den Titel im Laser Radial bei den Masters!

Wieder einmal hat unsere Laser-Gruppe einen Deutschen Meister produziert! Unser Jugendtrainer Jan Lietzmann hat sich in Travemünde den Titel geholt. Wir sind stolz auf Jan und dankbar, dass wir unserer Jugendabteilung einen so guten Trainer an die Seite stellen können. Glückwunsch vom Vorstand und dem ganzen Verein! 
 

Opti-Regatta auf dem Kellersee

Erfolgreiches Wochenende für unsere Opti- Gruppe auf dem Kellersee.

Am 16. und 17.07 veranstaltet die Seglervereinigung Malente- Gremsmühlen den Opti B und C Cup auf dem Kellersee.
Nach 2 Tagen und ingesamt 5 Wettfahren war das Ergebnis aus für den BSC ein voller Erfolg!
Ergebnisse nach 5 Wettfahren:
Gruppe: B  1.Platz:   Beeke Segger,   6.Platz   Malene Fix
Gruppe: C 1. Platz    Jonathan Feindt
 

Süllberg ist schwedischer Vizemeister der J24

Vom 01.-03.07.16 fanden die Swedish Open in Falsterbo (Nähe Skanör) statt. Nach acht spannenden Rennen konnte sich der BSC den Vizemeistertoitel sichern.

Einen ausführlichen Bericht findet ihr hier.

Kieler Woche 2016 - BSC landet bei den J24 gleich zweimal auf dem Treppchen

Die Kieler Woche 2016 war für den BSC ein voller Erfolg. Den Bericht der Süllberg findet ihr hier.

BSC-Ostseelieger-Treffen 2016

Nette Gäste und traumhaftes Wetter - mehr ging nicht!

Das diesjährige BSC-Ostseelieger-Treffen fand am 11. Juni in Høruphavn bei strahlendem Sonnenschein und lauen Temperaturen statt. 12 Boote hatten sich angemeldet und es kamen auch noch späte Überraschungsgäste dazu. Pünktlich um 17:00 Uhr wurde das Fass Einlaufbier angezapft und es wurde bei netten Gesprächen gegrillt und gegessen was die Boote hergaben. Weiße Tischdecken, Rosengestecke und der halbe Hafen voller BSC-Wimpel prägten das Bild an diesem sommerlichen Abend in Dänemark. Danke an alle Gäste die diesen Abend so einmalig gemacht haben. Das Planungskomittee arbeitet schon an der nächstjährigen Veranstaltung.

Neuer Kurs für Sportboot-Führerschein See

Führerscheinkurse

Moritz Dammann, unser neuer Obmann für das Führerscheinwesen, macht Nägel mit Köpfen. Zusammen mit unserem Nachbarverein bieten wir durch seine Initiative für unsere Vereinsmitglieder einen SPOBO-See-Kurs. Der Kursus findet als Kompaktkurs in der Zeit vom Freitag den 08.07 bis Sonntag den 10.07 statt.

Die Kosten dafür betragen 150,- € für die Theorie und 90,- € für die praktische Motorbootausbildung, sowie 70,78 € Prüfungsgebühren.

Anmelden könnt Ihr Euch direkt bei Max Friedrich unter maxfriedrich@msc-elbe.de

Download: SpoBoSee16_1.pdf

Double für das J/24-Team Rotoman

Neuer italienischer Meister kommt von der Elbe

Nach dem Sieg bei den German Open vor Flensburg Mitte Mai ging es eine Woche später für die 5 Jungs ins italienische Marina di Carrara zur italienischen Meisterschaft. In dem 36 Boote starken Feld konnte sich das Team Rotoman von Anfang an gut behaupten und führte früh die Gesamtwertung an. In insgesamt 8 Wettfahrten bei Windbedingungen zwischen 6 - 10kn siegte das Team am Ende nicht nur gegenüber dem Dauerrivalen Keith Withemore aus den USA, sondern auch über die gesamte italienische Konkurrenz aus Leichtwindspezialisten. Ein großer Erfolg für das Team um Steuermann Tobias Feuerherdt, da dies noch keinem deutschen Team zuvor gelungen war.

Trainingslager der Piraten in Neustadt

Gut trainiert ist halb gewonnen

Vom 4.- 8.Mai 2016 die Piraten mit einem Begleitboot bei super Wetter vor Neustadt. Joggen, Brötchen holen und nach einem gemeinsamen Frühstück täglich die Trainingseinheiten bei gutem Wind und viel Sonne auf der Ostsee absolvieren. Diese traumhaften Tagesabläufe absolvierten gerade die BSC-Clubpiraten. Die Trainingsziele lagen bei Startübungen und Teamraces um als Team das gegnerische Team auszustechen und seinen Platz zu verteidigen zu können. Dabei stellte sich heraus, dass noch Nachholbedarf bei der Regelkunde bestand welche nun auch verstärkt angegangen wird. Es war ein sehr gelungenes Trainingslager, wofür auch noch ein großes Dankeschön an Lars Malte und Julius geht die einen großen Teil dieser Fahrt organisierten. Dank auch an Kerstin und Jan. Wir freuen uns auf das nächste Trainingslager!

Opti-Pfingstregatta auf dem MühLo

Wer ist schon Pankratius, Bonifatius oder die Kalte Sophie?

Diesen Eismännern jedenfalls trotzten 30 Opti A- und 39 B-Segler auf der MSC-Regatta zu Pfingsten im Mühlenberger Loch. Beide Tage boten den Seglern starke und böige Winde mit Regen- und Graupelschauern. Trotz einiger Sonnenstrahlen entsprachen die Temperaturen den Eisheiligen. Die A-Segler kamen mit den Verhältnissen gut zurecht. Dennoch mussten die Boote  immer mal wieder leer gepützt werden. Schuld daran war die kurze und steile Welle. Da hatten die B-Segler schon ganz andere Sorgen und es ging nur um das Ankommen im  Ziel. Viele mussten trotz großer Anstrengung vorher aufgeben. Es war einfach zu viel Wind und dazu gesellte sich noch eine unangenehme Kälte, so dass es schien, als ob das Wasser mittlerweile wärmer war als die Luft. Trotz vieler Kenterungen warf keiner das Handtuch und es wurde alles versucht, die  Boote doch noch ins Ziel zu bringen. Alle Kinder haben eine tolle Leistung vollbracht! Siri Segger belegte den 14. Platz bei den A’s  und  Beeke belegte insgesamt den 4. Platz bei den B‘s. Auch alle frisch zu den B’s gewechselten Kinder wie Ole W., Marlene F., Marlene M., Lea und Julius sind ganz hervorragend gesegelt. Der Lohn für alle Anstrengung waren schöne Medaillen. Weiter so!

Hier geht's zu den Ergebnissen

BSC-Opti-Trainingslager in Neustadt

Wenden, halsen und wie rundet man eine Tonne!

Das ist nur ein kleiner Teil den Trainer Lars-Malte Kallauch und Leon Meyerdierks den 5 Mädchen und 11 Jungen da in Neustadt i. H. vermitteln wollen. Bis zum kommenden Sonntag wird trainiert was das Zeug hält. Ausgangspunkt des Trainings ist die ancora Marina wo das gesamte Team samt elterlicher Unterstützung in den Hafen-Appartments untergebracht ist. Begleitet werden die Optimisten auch von zwei Feva-Jollen die somit auch ihren Trainingsstand verbessern können. Mast & Schotbruch und eine Menge Sonne wünschen wir der Trainingsgruppe.

German Open der J/24 2016

BSC-Team holt Meistertitel vor Flensburg

Über Pfingsten wurde die German Open der J/24 in Flensburg bei extremen Wetterbedingungen ausgetragen. Es gab drei spannende Renntage. Der BSC konnte sich dabei von seiner besten Seite präsentieren. Denn die Vereinsschiffe Rotoman und Süllberg bestiegen beide das Treppchen. Die Rotoman mit Steuermann Tobias Feuerherdt und Crew Jan-Marc Ulrich, Justus Kellner, Wolfgang Panuschka und Lukas Feuerherdt ist der deutsche Meister in der J/24 und die Süllberg Dritter! Glückwünsche an beide Teams zu diesen starken Leistungen!

Die Ergebnisse gibt es hier:

Download: J24_Endergebnisse.pdf

Bericht der Süllberg

Hier geht es zum aktuellen Bericht mit Bildern zu diesem aufregenden Segelwochenende.

Bericht der Süllberg

Drei Männer und ein Boot

Von Usti nad Labem im roten Trainer-Gummiboot 680 Elbe-Km zurück in den BSC

Sebastian Vorberg, Thomas Abholte und Sören C. Sörensen haben ihre jährliche Simson-Russland-Tour dieses Jahr zu einer Gummi-Tuckerboot-Tschechien-Tour umgewidmet. Es galt die Frage zu beantworten, wie lange es braucht mit Lars-Maltes privatem Trainer-Schlauchboot (mit neuen Teak-Anbauteilen) von der letzten Tschechischen Staustufe in Usti nad Labem wieder zurück in den BSC zu kommen. Jetzt wissen wir es: 680 km schafft man in 3,5 Tagen. Mehr Ausführungen dazu in der nächsten BSC-Zeitung.

Relegation - Wir machen es wie St.Pauli!

BSC-Team verpasst knapp den Aufstieg in 1. Segel-Bundesliga

Es sah sooooo gut aus! Erster Platz im ersten Rennen! Gut gemacht, Männer! Und dann kam zum abnehmenden Glück leider Pech dazu... Wir sind heute nicht aufgestiegen. Aber: Wir sind ein Verein, ein Bundes-Liga-Team, wir gewinnen zusammen und wir haben zusammen Pech. So ist das eben. Es geht weiter, und wir sind weiter dabei! Ebenfalls nicht aufgestiegen sind der HSC und die SKWB. Zusammen mit den Freunden vom Mühlenberg können wir Nord-Clubs uns jetzt ein weiteres Jahr in der zweiten Liga austoben. Eines muss dabei klar sein: 2017, wir kommen!

Spektakel auf der Elbe

Der BSC und Boris Herrmann - Partnering for the TransEsteRiverWorldRecord!

Boris Herrmann hat letztes Jahr mehr als 53.000 Seemeilen geloggt und 6 Weltrekorde aufgestellt. Bis auf die Jules Verne Trophy hat er alle Ziele erreicht. Heute hat er zusammen mit Frank Rosin im BSC sein neues Projekt vorgestellt: Die schnellste Überquerung des Este-Fahrwassers! Hierzu haben die beiden eine 2-Boot-Kampagne aus der Taufe gehoben, die heute ihre ersten Trainingsschläge auf dem Mühlenberger Loch vom BSC aus absolviert hat. Film zu Kampagne von Andreas Lindlahr: https://vimeo.com/163113029

Hyeres 2016 – Laser-Trainingslager in Frankreich

Am Freitag vor den Skiferien sind wir, Lars-Malte, Riek und John losgefahren. Wir fuhren mit dem BSC Jugendbus und dem Tornado hinten dran über Saarbrücken, wo wir übernachtet haben, nach Südfrankreich. Als wir in Hyeres ankamen war es schon dunkel, trotzdem war es relativ warm. Am nächsten Tag haben sich alle Lasersegler zum Abladen getroffen. Es waren noch Optis und 420er vom NRV dort. Unsere Trainer war waren Klaus Lahme, der nur die erste Woche da war, Maurice Oster und Lars-Malte Kallauch. Am selben Tag sind wir noch gesegelt. Der Tagesablauf der nächsten Tage war wie folgt. Um 8 Uhr morgens haben wir uns zum Frühsport getroffen. Danach haben wir kurz gefrühstückt und sind im Anschluss aufs Wasser gegangen. An manchen Tagen gab es eine Vorbesprechung, wo wir den Tagesablauf geplant haben. Nach einer 2 ½ - 3 Stunden Einheit haben wir eine Nachbesprechung gemacht und im Anschluss Mittag gegessen. Das Essen haben wir uns natürlich selbst zubereitet. Kurzdarauf gab es eine zweite Einheit. Im Training sind wir hauptsächlich Trainingswettfahrten gesegelt, in Abwechslung mit Angleichen und Manövern auf Pfiff. Am Abend mussten Alle 10 min laufen damit die Muskeln gelockert werden. Danach haben wir Drei uns wieder eine zweite warme Malzeit gekocht und sind im Anschluss zur Nachbesprechung gegangen. Dort haben wir Videos vom Training analysiert und den morgigen Tag geplant. Kurzdarauf haben wir uns schon aufs Ohr gehauen.

Anfang der ersten Woche hatten wir meist 15-18 knoten Wind. Gegen Ende der Woche nahm der Wind so  deutlich ab, dass wir um 8 Uhr aufs Wasser  gehen mussten. Damit wir die Thermik, die sich morgens aufbaut, voll auszunutzen konnten. Am Montag der zweiten Woche haben wir einen Ausflug zur Insel Pocoroll gemacht. Bei riesen Wellen und 17 Knoten Wind sind wir eine lange Strecke zur Insel gekreuzt, aber die Anstrengung hat sich gelohnt. Dort haben wir ersteinmal gegessen und Pause gemacht. Am Nachmittag sind wir Vorwind und Halbwind zurück gebrettert. Die nächsten Tage hatten wir weiterhin viel Wind und die letzten beiden Tage sogar zum ersten Mal Regen. Am Freitag sind wir dann um halb fünf morgens zurück gefahren und kamen erst um Mitternacht zu Hause an. Wir haben viel gelernt und das Training hat uns viel Spaß gemacht.

von  John und Riek Rüstemeier

Bengt Rüstemeier gewinnt Laser-Segel beim Laser Pfahlewer-Cup!

Der BSC und Laser Deutschland haben sich zusammengetan und auf der Preisverteilung unter allen anwesenden Teilnehmern ein neues Lasersegel verlost! Spätestens jetzt muss klar sein, dass man um diese Laser-Regatta in Hamburg nicht mehr herumkommt. Nach zwei mal etwa 40 Teilnehmern wollen wir 2017 die 50 knacken! Kommt alle auch Mitte April 2017 in den BSC und kämpft um Ruhm, Ehre und vielleicht wieder ein Segel!

Zu den Ergebnissen geht es hier

 

Der BSC und seine Regatten - HH Abendblatt 14. April 2016

Ein ausführlicher Bericht über den BSC und seine Elbregatten.

Elbe oder Alster? Bisher wurde von Seiten der Medien immer über die Alster geschrieben. Umso mehr freuen wir uns, dass unser Strömungsrevier endlich ein wenig mehr Anerkennung erfahren durfte. Danke Eigel für den tollen Text und das Engagement in dieser Sache.

 

Download: DSC_0153_copy.jpg

Opti-C-Seehund-Cup

27 Opti-C-Kinder segeln im BSC um die Wette!

Das erste April-Wochenende brachte nicht nur Sonne, sondern es war auch für 27 Opti-C-Kinder die erste Regatte des Jahres. Alle Kinder versuchten ihr Bestes, um den Pokal zu bekommen. Ganz oben auf's Treppchen schaffte es Pippa Sörensen (BSC) vor Svea Stürken (MSC).

Hier der Link zum Seehund-Cup-Film von Sebastian Vorberg sowie die Ergebnis-Liste. Fotos vom Event gibt es auf Facebook.

 

Download: BSC-Ergebnis-Liste-OCSC.xlsx.pdf