ETNZ gewinnt den Americas Cup

Der neuzeeländische Herausforderer "ETNZ Emirates Team New Zealand" gewinnt im 9. Rennen vor Bermuda den Americas Cup 2017 mit 7:1 Punkten gegen Oracle USA. (Die Vorgeschichte steht in unserer Clubzeitung Juni, die gerade in Druck geht) ACEA 2017, Foto: Ricardo Pinto

Michel Athmer ist zurück!

5 Jahre Weltumseglung auf der "Sinus"

Michel Athmer kommt nach 5 Jahren Weltumseglung auf seiner "Sinus" zurück nach Hause. Willkommen Michel von allen hier im BSC. Schön, dass Du heil zurück bist!

SAVE THE DATE

DAS BSC-SOMMERFEST DER JUGEND

Liebe Segler/innen,
liebe Eltern,
liebe Trainer,

der Sommer steht endlich vor der Tür und wir möchten mit euch zusammen ein Sommerfest veranstalten.
Die Sause ist für Klein & Groß gedacht und wird sich am Wochenende 15.-16.07.2017 rund um den Blankeneser Segel- Club abspielen. Die Details folgen zeitnah weshalb wir Euch einladen den Termin jetzt schon einmal zu blockieren.

Eure Thomas Zuhorn (Hörnchen) / Henning Fix / Peter Gillen / Falco Feindt

Stellenausschreibung

Teamverstärkung gesucht

Der BSC schreibt zu die Stelle eines Jugend-Koordinators und -Trainers neu aus. Idealerweise als Halbtagsstelle nachmittags. Die Stellenausschreibung findet sich als Dokument anbei. Wer meint, dass er auf das gesuchte Profil passt, den würden wir sehr gerne kennenlernen!

Download: 2017_Stellenausschreibung_-BSC.pdf

Kids on Tour: Opti-Regatten am 24./25.Juni

Steinhude und Friedrichstadt

Die Optikinder des BSC haben sich dieses WE auf zwei Regatten verteilt. Beeke Segger und Marlene Fix sind in Steinhude bei den Opti-A gestartet. Pippa Sörensen, Ole Vorberg, Kilan Schüttke, Niklas Vorberg und Johann Gillen sind in Friedrichstadt bei den Opti-B bzw. Opti-C gestartet. Auf dem Foto Pippa bei kräftigem Hängewind:

J/24 Italian Nationals La Maddalena

Die Italian Nationals vom 25.-28.05. vor La Maddalena sind eines der absoluten Highlights im Regattakalender 2017. Denn auf den Italienischen Meisterschaften findet man stets ein sehr starkes Feld. Neben einer großen Flotte der Italiener war auch der Amerikaner Keith Wittemore angereist, der sich das europäische Feld vor der Euro in Ungarn auch noch einmal anschauen wollte.

Die Anreise zur der schönen Inseln im Norden Sardiniens ist nicht unbedingt zeitschonend. Denn gut 36 Stunden inklusive der beiden Fähren müssen eingeplant werden.

Wir reisten bereits am Montag an, um das Schiff fertig zu machen, am Dienstag direkt einwiegen zu können um anschließend ein paar Erfahrungen mit dem Regattagebiet (genau gesagt gab es drei für  verschiedene Wetterlagen) zu bekommen und vor allen Dingen die Strömung zu verstehen. Gleiches Programm (Ausnahme das Einwiegen) gab es für den Mittwoch. Natürlich haben wir uns das bei der legendären Kulisse auch nicht nehmen lassen, die Gegend ein wenig zu genießen. Denn ehrlich: die ist atemberaubend.

Donnerstag erster Start. Nach dem wir gut aus dem Start kamen, verschlug uns die erste Kreuz bei echt mauen Winden (4-8 Knoten) auf die falsche Seite. Denn bei diesen leichten Winden hatten die Berge der in Luv liegenden Insel einen größeren Einfluss als erwartet. Nun blieb uns eine Aufholjagd, die uns noch einmal durch das halbe Feld führte und zumindest mit einem 10ten Platz beenden ließ. Nun schlief der Wind komplett ein und es gab eine 2-stündige Startverschiebung. In den beiden folgenden Rennen konnten wir mit Platz 2 und 3 so einiges wieder gutmachen und lagen damit am Ende des Tages auf Platz 3.

Am zweiten Tag konnten wir uns mit den Platzierungen (20) und 4 dennoch auf dem dritten Gesamtplatz halten.

Der Tag drei startete eine Stunde früher. Denn die Erfahrung der letzten beiden Tage hatte gezeigt, dass es bei der aktuellen Leichtwind-Wetterlage morgens Wind gab, mittags nichts und dann gegen Abend wieder ein wenig Thermik. Zusätzlich ging es in ein neues Regattagebiet.

Die ersten beiden Rennen waren mit 10 und 7 eher durchwachsen. Das neue Gebiet weiter nördlich hatte eine Menge Tücken, an die wir uns erst gewöhnen mussten. Daher wollten wir bei dem nächsten Lauf wesentlich aggressiver an die Sache gehen. Wir nutzten die durchhängende Linie und wagten einen Start aus der Mitte. Volltreffer und wir waren von Anfang an dabei. Auch konnten wir unsere Learnings aus den ersten beiden Rennen einbringen. So waren uns die so wichtigen Zieher unter den Inseln bekannt und wir konnten sie einkalkulieren. Wir hielten den dritten Platz bis zum letzten Luvfass, verloren dann jedoch Keith Wittemore und kamen als vierter ins Ziel. Der vierte Platz war dennoch ein Guter Abschluss für den Tag. Dann gab es noch eine Runde baden vor bester Kulisse und dann zurück in den Hafen.

Zu Beginn des vierten Tages lagen wir dann auf dem vierten Platz. Drei Punkte nach vorne. Daher voller Angriff. Dieser Tag hielt auch die besten Bedingungen mit angenehmen 10-12 Knoten Wind bereit. Unserer Gegner war Aurelio Bini auf der ITA 405 (Vigne Surrau). Dies bekam er und seine Mannschaft auch direkt zu spüren. Natürlich wusste auch er mit seinem Team um den Kampf vom  Podium und so entwickelte sich eine (rein sportliche) „Feindschaft“ bei der wir beide uns nichts gönnten. Aber auch mit den Platzierungen 2 und 3 war nichts zu machen. Wir holten zwar zwei Punkte auf, aber verpassten das Treppchen mit 47 zu 46 Punkte denkbar knapp.

Wir schauen nun auf ein wunderbares, gut organisiertes und geleitetes Event auf einem der schönsten Segelreviere überhaupt zurück. Wir können jedem empfehlen, hier ob bei Regatten oder als Tour einmal die Inselwelt vom Wasser aus zu erkunden.

Der Link zum Event

Gruß

euer Segelteam Süllberg

Opti-Himmelfahrts-Action im BSC

3 Tage Fahrtensegeln, Regattasegeln, Zelten und Grillen im BSC

23 Kinder und bis zu 12 Erwachsene sind über Himmelfahrt mit 5 Zelten und 3 Campern auf das BSC-Vorland umgezogen, um gemeinsam 6 Segel-Sessions abzuhalten. Donnerstag vormittags ging es bei streifer Briese für 10 Optis rund um den ganzen Meiers Sand. Eine lange Kreuz führte bis nach Wedel, und dann ging es hinterm Sand zurück zum BSC. Nachmittags wurde von einem Trainerstab um Leon Meyerdierks ein zünftiges Regatta-Training abgehalten. Freitag gab es ein ähnliches Programm. Samstag sind fast 45 BSC-Kinder und Eltern vormittags zum Fussballspielen nach Sherry Island gefahren, um dann nachmittags noch eine Trainings-Session abzureissen. Alle Teilnehmer waren begeistert und der Event wird auf alle Fälle wiederholt!

Piraten-Trainingslager in Wendtorf (Kiel)

Viel gelacht und viel gelernt!

Zusammen leben, zusammen kochen, zusammen segeln, so sahen Ende Mai 5 Tage für die 12 Pirat Segler aus, die am Trainingslager in Wendtorf teilgenommen haben. Bei bestem Wetter und stetig zunehmendem Wind konnte die Zeit auf dem Wasser optimal genutzt und viele der Trainingsziele erreicht werden! 

Nächster halt ist die YES (Young Europeans Sailing) in Kiel!

Segel-Bundesliga: Podiumsplatz!

Dritter Platz am zweiten Spieltag in Lindau am Bodensee!

Segelreporter schreibt sinngemäß: "Dafür setzte die Crew vom Blankeneser Segel-Club (Max Augustin, Valentin Zeller, Marc-Daniel Mählmann und Lukas Feuerherdt) mit Rang drei ein echtes Ausrufezeichen. Die Hamburger sind damit wie in fast jeder Saison wieder voll beim Aufstiegsrennen dabei"

Tolles Feedback einiger neuer Opti-Kinder!

"Amelie macht das Segeln riesigen Spass — selbst heute bei echt garstigem Wetter (Wind und Regen!) kam sie völlig begeistert nach Hause und war selig!"

"Lieber BSC-Optigruppe, Thomas und Annabel sind vom Opti- Kurs begeistert. Wir haben das Meiste der Ausrüstung deshalb nun besorgt".

"Liebe Trainer, ihr seid echt Spitze! Ganz tollen Dank für das schöne Wochenende an euch von Annkathrin Svenja und den Eltern"

"Leon war/ist von dem Wochenende derart begeistert und gehyped, daß er kaum noch an etwas anderes denken kann als "wann geht es wieder zum Segeln raus".

 

 

 

 

Neue BSC-Gürtel eingetroffen

Jetzt im Büro erhältlich

Im BSC-Büro ist auf Initiative von Ove Franck (Fa.Brandontex) die erste Probe-Ladung neuer BSC-Gürtel eingetroffen und kann dort für EUR 19,90 pro Stück erworben werden. Die ersten 10 sind schon weg. Anbei die Größen-Tabelle, wobei Größe S erst bei der zweiten Lieferung mitkommen wird.

D-Ring Belt, dunkelblaues Gurtband, vierfarbig gewebtes Satinband im BSC-Look.

S Hüftumfang 70cm-95cm (100cm Länge)
M Hüftumfang 80cm-105cm (110cm Länge)
L Hüftumfang 96cm-116cm (120cm Länge)
XL Hüftumfang 104cm-124cm (130cm Länge)
XXL Hüftumfang 114cm-134cm (140cm Länge)

BSC-Piraten gewinnen Hamburger Jugendsegler-Treffen

Unsere Piraten dominieren das Hamburger Jugendsegler-Treffen: Platz 1 und 3 für Lea Baur & Malte Militzer sowie Theresa Tiller & Johanna Hahne vom BSC! Bei den Lasern ist Riek Rüstemeier auf Platz 4 erster Leidtragender. Glückwunsch vom Vorstand! Anbei der Link zur Piraten-Liste

BSC-Ostseelieger & Optisommertreffen 2017

Wir laden herzlich zum diesjährigen Ostseelieger & Optisommertreffen ein. Die Ostseelieger treffen sich und verbringen einen netten Abend zusammen. Die Optis segeln auf dem herrlichen Revier vor dem Hafen und campen gemeinsam vor dem angrenzenden Natrschutzgebiet. Wenn das Wetter mitspielt darf auch direkt vom Steg über die Mole gebadet werden. Der Hafen hat in 2016 hier sehr stark in eine neue und nette Infrastruktur investiert.

Wo: Hoerup Havn auf Als
Wann: 17. Juni 2017 ab 17:00 Uhr


Der BSC spendiert das Einlauf-Bier und gibt jeder teilnehmenden Yacht die Hälfte zu  einem neuen großen Clubstander dazu, damit wir ordentlich Flagge zeigen können. Liegeplätze werden für alle Boote nach Möglichkeit reserviert. (Finale Liegeplätze werden noch rechtzeitig kommuniziert)

Wir bitten freundlichst um Zusagen mit Namen, Bootsnamen, Bootslänge und Breite  bis zum 12. Juni 2017.
buero@bsc-hamburg.de oder per Telefon 040 86 23 73.

Download: Einladung_210x105_2017.pdf

Optis in Neustadt

Opti A und B Regatta beim Ancora Cup in Neustadt

Unsere Regattagruppe Siri, Beeke, Marlene, Julian, Kilian, Jonathan und Lea Sophie waren Teilnehmer bei einer tollen Opti Veranstaltung in Neustadt/Holstein. Bei eher schwachem Wind konnten in Gruppe A alle 7 Wettfahrten und in B die ausgeschriebenen 5 Wettfahrten durchgeführt werden. Es waren reguläre Verhältnisse und am Sonntag obendrein herrlicher Sonnenschein.

Pasta am Sonnabend, Würstchen am Sonntag und eine riesige Überraschungstüte für alle 70 Teilnehmer waren neben den Preisen für die Erstplatzierten ein echtes Highlight für die Kinder.

29 Opti A: Siri 6., Beeke 13., Marlene 27.

41 Opti B: Lea Sophie 9., Jonathan 23., Julian 29., Kilian 34.

Die BSC-Piraten-Gruppe

Am vergangenen Wochenende hat ein Teil der Piraten-Gruppe das schöne Wetter für das jährliche Ansegeln genutzt. Wie jedes Jahr mit dem Ziel Stade. Das Wetter und der Wind haben hervorragend mitgespielt, sodass alle bei bester Laune wieder in Blankenese angekommen sind.

Und Regatten wurden auch schon gesegelt. Foto von Malte Militzer und Lea Baur auf der Schlei.

Laser-Pfahlewer-Cup 2017

Hut ab, das ging ja gut ab!

Was der April den Teilnehmern am Wochende beim Laser-Pfahlewer-Cup 2017 da bescherte, das geht kaum zu beschreiben. Die komplette Bandbreite aus der Wetterkiste wurde geboten. Wind von 15-24 im Mittel mit Böen bis weit über die 35 Knoten. Dazu Heftige Schauer, Graupel und gefühlte Temperaturen um den Gefrierpunkt. Allen Teilnehmern und Helfern an dieser Stelle erst einmal ein großes Lob und den sprichwörtlichen "Hut ab!".

Nach nur einem gewerteten Rennen am Sonnabend wurde der zweite Versuch in der Wettfahrt abgebrochen. Die Sicherheit der Teilnehmer stand an erster Stelle und so wurde die Flotte abgeborgen und Richtung Hafen gebracht. Am Sonntag waren weniger stürmische Böen angesagt und die Flotte wurde erneut auf den Parcour über die Elbe geschickt. Nun aber erneut dezimiert. Es war auch nicht das Wetter für Jedermann. Es konnten trotz erneut widriger Bedingungen drei Rennen abgeschlossen werden. Somit wurde die Wertung mit vier Rennen beendet.

Gewinner des Lasersegels wurde Robin Todt (NRV) der seinen Gutschein mit breitem Grinsen entgegen nahm. Er kann seinen Preis nun bei Laser Deutschland by Ziegelmayer einlösen. Ein großes Dankeschön auch noch einmal an Laser Deutschland und Ferdi Ziegelmayer.

Ergebnisse

Optimale 2017 auf der Alster

"Wenn ich hüpf und spring und von Hamburg sing...."

7 BSC-Opti-Kinder haben bei der Optimale auf der Alster teilgenommen. Und bestimmt jeder Teilnehmer ist mindestens einmal baden gegangen, denn es war Berge-Wetter. Und am Ende haben alle trotzdem gelacht! Die Ergebnisse finden sich auf den üblichen Sendeplätzen.

Opti-C-Seehund-Cup 2017: Der Pokal bleibt im BSC

Anton Kresse gewinnt vor Bodo Joe Sörensen und Esther Rodenhausen

Bei schönstem Sonnenschein und 10 Knoten Wind konnten 26 Opti-C-Kinder nocheinmal Sicherheit tanken, bevor sie in Opti-B umsteigen. Fotos gibt es auf unserer BSC-Facebook-Seite

Download: Ergebnisse-OCSC2017.png

BSC-Segel-Bundesliga-Team

Liebe BSC-Mitglieder und Freunde der Segel-Bundesliga,
hiermit laden wir herzlich zum diesjährigen Treffen auf unserem Clubponton am Donnerstag, dem 30. März, 19:00 Uhr, ein.

Auf dem Programm stehen begleitet von einer Bildschirmpräsentation:

  • die Taufe unserer neuen J/70
  • erste Berichte vom Wintersegeln in Monaco und vom Trainingsbeginn auf der Alster
  • Vorstellung des Liga -Kaders 2017
  • Trainings- und Regatta-Planung 2017
  • sonstige Liga-News; z.B. Jugendliga
  • Informationen über unsere Sponsoren
  • und anderes mehr.

Unser Kader und der Vorstand freuen sich auf eine rege Teilnahme, die einerseits den aktuellen Stand der Liga-Aktivitäten, anderseits das Interesse und den Support des Clubs für unseren Kader vermitteln soll. Bitte werbt auch bei anderen Clubmitgliedern für die Veranstaltung.
Hoffentlich bis zum 30. März.

Mit vielen Grüßen im Namen des Vorstands
Dieter Tetzen, Vorsitzender

Happy-Weekend der Optis und Fevas in Lüneburg

26 BSC-Kinder rocken Lüneburg!

Klar müssen Opti-Kinder segeln lernen. Aber manchmal muss man auch nur mal ein Wochenende gemeinsam wegfahren und ganz andere Sachen ausprobieren. Beim ersten Happy-Weekend des BSC seit langer Zeit sind am 24.-26-März 26 Opti- und Feva-Kinder sowie Hörnchen, Falco Feindt, Peter Gillen und Sören Sörensen in die Salzstadt Lüneburg gefahren. Schwimmen, Lagerfeuer, Salzmuseum und Quatschmachen war angesagt, und alle Agendapunkte wurden sauber abgearbeitet. 

Saison-Vorbereitung der Optis und Laser in Hyeres und am Gardasee

Fleissiges Training zusammen mit den Freunden der Nachbarvereine

Mehr Bilder finden sich auf unserer BSC-Facebookseite

Yachticon unterstützt den BSC

Freunde muss man haben!

Die Brillanz einer Freundschaft lebt nicht von der Brillanz eines Fotos, sondern dass man sich gegenseitig hilft. Der BSC ist ein bisschen stolz Freunde wie Yachticon aus Norderstedt zu haben, die unser Bundesliga-Team, die J/24s und auch unsere Jugendarbeit mit Ihren Produkten unterstützen. Mitunter können wir es ihnen "heimzahlen", wenn wir Yachticon-Produkte bei der Winterarbeit benutzen. Yachticon-Produkte bekommt man im gut sortierten Fachhandel.    

Alte Glen-Crew hilft neuer Glen-Crew

Unlängst nutze die ehemalige Glen Crew des Blankeneser Segel Clubs das gute Wetter zu Beginn der Saison und weist die neue Crew auf der J24 ein. Vielen Dank und viel Erfolg euch in dieser Saison!

Unser BSC-Bundesliga-Team war mit zwei Booten in Monaco!

Wir sind natürlich dabei ! Das BSC-Team Segel-Bundesliga startet mit unseren beiden Booten zum Primo Cup - Trophée Credit Suisse im Yacht Club De Monaco vom 2.-5.2.2017. Zusammen mit unseren Kollegen von GRÜN Sailingteam segeln wir für das Budweiser Budvar Sailing Team. Details findet man hinter diesem Link Unsere Crews sind:

- GER 717 Tre Makreller: Tobias Feuerherdt, Lukas Feuerherdt, Valentin Zeller, Lars Raschdorf


- GER 734 Max Augustin, Julian Stückl, Marc-Daniel, Dennis Ruge

 

Die BSC-Eissegel-Gruppe war in Nikolaiken (Masuren)

Wenig Schnee und guter Wind auf dem Spirding See

Die inzwischen auf 6 Leute angewachsene BSC-Eissegelgruppe war vom 14.-16. Januar bei Jurek in Nikolaiken zum ersten Anfänger-Training. Sebastian Vorberg hat einen Film dazu gemacht (Link hier). Wer es selber mal probieren möchte sollte Jurek in Nikolaiken anrufen oder ganz einfach bei Beata Bargiel von Wama-Tours buchen. Details finden sich u.a. unter http://bojerymazurycaligula.blogspot.com/

Die Letzten Helden 2016

Nur die Harten, komm'n in'n Garten!

So, und nur genauso muss das vergangene Regattawochenende betitelt werden. Genossen die Teilnehmer in den vergangenen Jahren fast schon sommerliche Temperaturen bei 15 °C und Sonnenschein, so wurde die Regatta in diesem Jahr ihrem Namen absolut gerecht. Eisige Temperaturen um den Gefrierpunkt gepaart mit noch kältern Seenebelbänken und frischen Winden am zweiten Wettfahrttag. Ein Glück, dass es das Glühwein und Kakao-Boot auf dem Parcour gibt. Nur so konnte der Schockfrostung zwischen den Rennen vorgebeugt werden.

Trotz dieser widriegen Voraussetzungen wagten dennoch 77 der gemeldeten 100 Boote die Fahrt an die Elbe und traten in vier Startgruppen gegeneinander an. Die Piraten stellten mit 28 gestarteten Booten die meldestärkste Klasse auf der Elbe. Eigene Wertungsgruppen erhielten durch Teilnahmen von mehr als 5 Booten je Klasse auch die 505, 420, Int.14, Korsare, Laser STD und Taifune.

Besonders über die immer längeren Anfahrtswege der Teilnehmer freut sich der Club und das gesamte Team. Es freut uns immer wieder sehr, dass es anscheinend doch noch mehr segelverrückte als uns gibt! Gewonnen hat in diesem Jahr nach berechneter Zeit über alle Boote der Int. 14 mit Axel Reinsch und Georg Borkenstein. Bleiben wir also bis zum nächsten Jahr genauso verrückt und freuen uns auf die nächste Ausgabe der Die Letzten Helden in 2017.

Der Termin wird demnächst über alle Kanäle publiziert. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Helfern und Unterstützern und freuen uns auf das nächste Jahr mit euch!

Hier geht es zu den Ergebnissen

BSC-Elbelieger-Treffen 2016: Mit 18 Yachten nach Stade

Bei Freibier, Grieche und Bowling kommen sie alle...

Die Idee gemeinsamer Absegel-Regatten ist nicht neu. Die Erkenntnis, dass eine Geschwaderfahrt mit Freibier, Griechen und Bowling mehr Zugkraft hat als eine Regatta schon. Dies gilt nicht nur für reine Fahrtensegler, sondern auch für unsere Race-Crews, die auch nicht immer um Pokale fahren wollen. Diese Erkenntnis wurde gepaart mit den Erfahrungen aus dem diesjährligen BSC-Ostseelieger-Treffen, welchches ebenfalls gut besucht war.

Im Ergebnis fand über den 01.Oktober das erste BSC-Elbelieger-Treffen statt, bei dem 18 Yachten mit etwa 60 Mitgliedern und Freunden des Vereines teilnahmen. Eine sehr schöne Veranstaltung, die ab jetzt auf alle Fälle jährlich wiederholt wird. Fotos von Organisator Falco Feindt gibt es auf unserer BSC-FB-Seite

German Open der J/24 2016

BSC-Team holt Meistertitel vor Flensburg

Über Pfingsten wurde die German Open der J/24 in Flensburg bei extremen Wetterbedingungen ausgetragen. Es gab drei spannende Renntage. Der BSC konnte sich dabei von seiner besten Seite präsentieren. Denn die Vereinsschiffe Rotoman und Süllberg bestiegen beide das Treppchen. Die Rotoman mit Steuermann Tobias Feuerherdt und Crew Jan-Marc Ulrich, Justus Kellner, Wolfgang Panuschka und Lukas Feuerherdt ist der deutsche Meister in der J/24 und die Süllberg Dritter! Glückwünsche an beide Teams zu diesen starken Leistungen!

Die Ergebnisse gibt es hier:

Download: J24_Endergebnisse.pdf

Bericht der Süllberg

Hier geht es zum aktuellen Bericht mit Bildern zu diesem aufregenden Segelwochenende.

Bericht der Süllberg