Flohmarkt im Bootshaus

Der Winter hat seinen Zenit überschritten und alle freuen sich auf die kommende Saison mit neuen Abenteuern auf dem Wasser, einige sogar mit dem ganz neuen Hobby Segeln.

Aus Vorfreude werden schon mal die Segelklamotten ausgepackt, die natürlich im Herbst gereinigt ggf. entsalzen und getrocknet worden sind. Die Sichtprüfung ergibt prima alles noch in gutem Zustand, aber ups das Kind ist zu groß, wie schade den die Sachen sind echt noch gut.

Damit nicht alle, die diese Erfahrung gemacht haben, losziehen müssen und die komplette Ausstattung neukaufen, während die zu kleine weiter den Schrank füllt veranstalten wir einen

Flohmarkt für Kinder und Jugend Segelbekleidung/Ausrüstung

Am 09. März 2024 im und am BSC – Bootshaus, Strandweg

beginnt um 14:00 Uhr

Verkäufer können sich bis zum 06. März bei Ruth Fix anmelden (email ) der Aufbau beginnt um 13:00 Uhr.

Verkauft werden könne Segelbekleidung für Kinder und Jugendliche so Ausrüstungsgegenstände für Optis und ILCAS. Die Sachen sollten in tragbarem bzw. benutzbarem Zustand sein. Bitte keinen Hausrat oder sonstige Dinge mitbringen.

Die ILCA Jugend wird für einen kleinen Imbiss und Getränke sorgen. Bringt ruhig etwas Geld mit damit die jungen Leute Euch nicht Einladen müssen und auch Ihre Bordkasse etwas füllen können.

Wir freuen uns auf ein schönes wiedersehen oder kennen lernen schon vor der Saison.

Ein besonderes Menü zum Valentinstag

Zum Valentinstag (14.02.) wird der Chefkoch ein besonderes Menü zaubern:

Vorspeise

Vanille-Meeresfrüchte Risotto

Zwischengang

Grüner Spargelsalat mit Seeteufel Bäckchen und Granatapfel

Hauptgang

Kalbs-Involtini mit Ricotta und getrockneten Tomaten auf Baba Ghanousch

Dessert

Tonkabohnen Creme Brûlée

Weinempfehlung

Amour de Gris Rose

+++

Um besser planen zu können, bittet Björn um Anmeldung bis zum 10. Februar.  

Menü pro Person EUR 60,-

Amour de Gris Rose 0,75l EUR 30,-

Menü für zwei Personen mit einer Flasche Amour de Gris Rose EUR 130,-

Seglergottesdienst

Sonntag 28. Januar 2024, 10:00 Uhr Blankeneser Kirche

Der Erfolg des ersten Seglergottesdienstes im vergangenen Jahr, der sich speziell auf die Belange von uns Seglerinnen und Seglern ausrichtet, hat uns gemeinsam mit Pastor Klaus-Georg Poehls von der ev.-luth. Kirchengemeinde Blankenese dazu bewogen, diese schöne Veranstaltung zu wiederholen und fest in die Planung der nächsten Jahre aufzunehmen.

Der ökumenische Gottesdienst richtet sich – vereinsunabhängig – an alle Seglerinnen, Segler und Menschen, die auf eigenen oder fremden Booten zur See fahren oder zur See gefahren sind. An Kirchgänger und diejenigen von uns, die eigentlich eher selten oder gar nicht in die Kirche gehen.

Zum Saisonanfang eines jeden Jahres treffen wir uns in der Blankeneser Kirche für einen bewussten Moment des Nachdenkens und der Besinnung auf die Zeiten, die wir im vergangenen Jahr bei uns an Bord mit allen Höhen und Tiefen erlebt haben und in der kommenden Saison möglicherweise erleben werden.

Auch auf der hohen See aber auch im Opti auf dem Mühlenberger Loch kann man sich durchaus mal allein und machtlos fühlen.

Im Anschluss gehen wir in das benachbarte Gemeindehaus zum gegenseitigen Austausch. Es wird auch einen kleinen Imbiss geben (gegen eine geringe Kostenbeteiligung).

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

Torsten Satz

Blankeneser Segel-Club e.V.

Frohes neues Jahr

Der BSC Vorstand wünscht allen BSCerinnen und BSCern, Freunden und Bekannten für das Jahr 2024 alles Gute und vor allem Gesundheit und Zufriedenheit! Mögen Sie möglichst vieler Ihrer Ziele – zu Wasser und zu Lande – erreichen und viele schöne Erlebnisse einsammeln.

Traditionell findet am zweiten Sonntag im Januar auf unserm Clubponton der Neujahresempfang statt, in diesem Jahr ist es der 14.01. Wir freuen uns, möglichst viele BSCerinnen und BSCer ab 11:00 begrüßen zu können.

Letzte Helden

Bei herrlichem Sonnenschein am Samstag musste man bei den „Letzten Helden“ in diesem Jahr gar nicht so heldenhaft sein. Da wir noch die leichten Nachwirkungen einer kleinen Sturmflut am Freitag hatten war das sonst so dominierend Problemmit dem Wasser im Mühlo nicht so erheblich und es konnten wir geplant 3 Rennen in allen 4 Startgruppen gesegelt werden. Die bei nördlichen Winden immer etwas schwierig auszulegende Bahn war einigen Seglerinnen und Seglern etwas zu kurz und zu schnell abgesegelt. Die Länge der Bahn war allerdings der niedrigen Temperatur geschuldet und so verzichtete die Wettfahrtleitung, auch wenn es vom Wasser ausnahmsweise gepasst hätte, auf ein 4. Rennen.

Über Nacht ist die Temperatur nochmal deutlich gefallen, Wolken sind aufgezogen und der erste Schneefall kam dazu. Leider war kein Wind dabei, so dass die Heldenqualitäten nur in Geduld bewiesen werden mussten, diese wurde leider nicht belohne und es bleib bei 3 Rennen für die Gesamtwertung.

Den Gesamtsieg holte Altmeister Thomas Schmid, Finn Dammann und Max Gillen erhielten den Wanderpreis für die jüngste Piratencrew, Moritz Dammann und Markus Wiebel freuten sich über den 2. Platz in der 2. Yardstick Gruppe.

Vielen Dank an die Wettfahrtleitung und Ihre fleissigen Helfer.


Alle Einzelergebnisse sind auf Manage2Sail zu finden.

Bildimpression vom sonnigen Samstag

Saisonabschied 2023: Der BSC-Vorstand kocht am 18. November im Bootshaus

Für die Versteigerung bei der Saisonabschiedsfeier am 18.11. im Bootshaus haben sich schon ein paar maritime Objekte eingefunden. Den vorläufigen Katalog findet Ihr hier.

Die Veranstaltung beginnt um 12:00, ab dann können auch die zu versteigernden Objekte besichtig werden. Die Versteigung beginnt dann um 15:00.

Ansonsten gibt es ab 13:00 Erbsensuppe aus der Gulaschkanone und ab 16 :00 leckere Würstchen vom Grill.

Wir freuen uns auf Samstag und hoffen viele Mitgliederinnen und Mitglieder im Bootshaus begrüßen zu können.

Herzretterkurs im BSC

Am Donnerstag, 7.12.2023 um 20 Uhr im BSC Clubhaus, Kosten 40 Euro pro Person, das Training dauert ca. 2 Stunden.

Bitte bis zum 10.10.2023 verbindlich anmelden unter , die Plätze sind begrenzt!!!

Leben retten einfach machen
Bei einem Herzstillstand sofort richtig reagieren. Keine Angst haben, etwas falsch zu machen. Mut zeigen, wenn es wirklich darauf ankommt! Und damit Leben retten. Denn schon nach 3 Minuten ohne Sauerstoff nimmt das Gehirn irreparablen Schaden.

Die Herzretter trainieren das KnowHow und die Bereitschaft, in einem Notfall durch Herzdruckmassage Leben zu retten.

Stadtradeln – der BSC macht mit!

Vom 08.09. bis 28.09. nimmt Hamburg zum 4 Mal an der bundesweiten Aktion teil.

Es ist ein Wettbewerb, in dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Rad zurückzulegen. Jeder Kilometer zählt!

Besonders viel Spaß macht so ein Wettkampf in einem Team – darum BSC-SEGELn und RADELn.

Wie funktioniert die Teilnahme?

  • auf www.stadtradeln.de registrieren
  • Bundesland wählen
  • Kommune HH wählen
  • vorhandenem TEAM beitreten (BSC aussuchen)
  • persönliche Daten eingeben
  • Registrierung abschließen
  • die App Stadtradeln runterladen und vor jedem gefahrenen KM auf Starten klicken

Es ist geschafft!

Der erste Abschnitt des großen Ponton-Refit ist abgeschlossen. Das Hauptdeck ist fertiggestellt und die Gastronomie konnte am 15.05. wieder eröffnen.

Im Vorstandszimmer und Unterdeck stehen noch Restarbeiten an, diese sollen bis Ende Mai abgeschlossen werden.

In der kommenden Woche zieht auch die Geschäftsstelle zurück in ihr altes, aber neu eingerichtetes, Büro.

Ganz viele Stühle sind da

Auch wenn drinnen noch nicht alles fertig ist, sind am Freitag schon die neuen Möbel angekommen und am Samstag von einigen Mitgliedern zusammengebaut worden. Vielen Dank an alle, die dabei waren und geholfen haben.

Damit am 15.05. die Gastronomie eröffnen kann, gibt es aber noch immer viel zu tun. Der untere Bereich der Wände soll noch farblich abgesetzt werden, einige Türrahmen und Holzelemente müssen noch den Endanstrich bekommen. Dann fehlen noch die Fußleisten, die Fenstergriffe und Türdrücker und ganz viel andere Kleinigkeiten. Trotzdem ist das ganze Team positiv gestimmt und zuversichtlich, dass es in der übernächsten Woche losgehen kann.

mehr… „Ganz viele Stühle sind da“

Der Regattaponton ist zurück auf Position

Am 03. Mai hat ein kleines Team von Mitgliedern den Regattaponton zurück auf seien Position im Mühlenbergerloch gebracht. Eine Stunde vor Hochwasser wurden die Leinen am Bullen gelöst und e ging mit dem Schlauchboot „005“ als Schlepper und Golli als Assistenz los ins Mühlenberger Loch.

Die mit Bojen markierten Ankerketten waren schnell gefunden. Dank schwachem Wind, perfektem Timing und guter Seemannschaft ging das manchmal etwas kniffelige Manöver schnell und reibungslos über die Bühne. Vielen Dank an alle, die geholfen haben. /JK   

Unglaublich viel los auf der Baustelle

In der vergangenen Woche waren zeitweise sieben Gewerke und mehr als ein Dutzend Handwerker auf der Baustelle, es ist unglaublich viel los. Bis auf in Monis Büro und im Flur ist der Fußboden verlegt. Der Elektriker montiert die Deckenspots, die Heizung wird in Betrieb genommen, die neuen Schankanlage ist im Keller aufgebaut worden und die Möbel und Geräte für Küche und Tresen wurden angeliefert. Dazu kommt dann der Fliesenleger, der in der Küche tätig ist, der Trockenbauer, der die letzten Wand- und Deckenöffnungen sowie die Türfutter fertig macht und nicht zu vergessen der Maler, der Wände, Decken und Türen für den Endanstrich vorbereitet.

Als würde das nicht reichen, ist am letzten Wochenende bei der Regatta die Fäkalienhebeanlage ausgefallen, so dass das gesamte Abwassersystem von einer Rohrreinigungsfirma gespült werden musste.

Die Decken sind verkleidet

Einiges wurde geschafft in der vergangenen Woche. Im Vorstandszimmer, im Saal und im Clubraum sind die Deckenverkleidungen komplett montiert! Im Clubraum konnten die alten Bretter wieder verwendet werden, damit der Raum aber nicht so dunkel wirkt, werden die Bretter jetzt noch hell gemalt.

Der Fliesenleger hat die Wände der Küche gefliest, in diesen Tagen wird der Fußboden und der Sockel für die Küchengeräte fertig.

Auch der Boden in Saal und Clubraum ist gespachtelt und geschliffen worden, so dass in dieser Woche der Bodenbelag verklebt werden kann.

Atelierfest ein voller Erfolg!

Die Wiederauflage des Atelierfests zu Ehren von Matthias von Appen war ein voller Erfolg. Etwa 60 Fans von Matthias von Appen, der in den 1950er Jahren angestellter Bootsmann im BSC Bootshaus gewesen ist, hatten sich am Freitag, dem 14.04., im Bootshaus versammelt und bei Fassbier, Bratwurst und Frikadellen über alte Zeiten geplaudert. Zusätzlich zu der älteren Generation, die Matthias noch erleben durfte, waren auch einige jüngere dabei, so dass eine schöne Generationen übergreifende Runde entstand und das Gedenken an Matthias nicht ausstirbt.

In dem zur Atelierrunde und Matthias von Appen in der Clubzeitung erschienenen Artikel sind leider in der Produktion des Heftes drei Absätze verloren gegangen. Dafür Entschuldigt sich die Redaktion. Den Ganzen Artikel findet Ihr hier zum PDF-Download.    

Die Saison beginnt!

Nach dem Training in Kiel und der ersten Regatta in Steinhude startet, pünktlich zu Ostern der Segelbetrieb auf dem Mühlo.

Die Optistellage ist schon vollbelegt und die Segel sowie die Rumpfanhänge der Optis sind wieder in den Grebau-Container eingezogen.

Auch wenn es auf dem Wasser noch frisch ist, waren unsere ILCAS zusammen mit ein paar Booten aus dem MSC an Gründonnertag und Karfreitag zum Training auf dem Wasser.