35. Senatspreis 2015

Bei strahlendem Sonnenschein und flauen bis mäßigen Winden aus West bis Nord fand am 26. September die 35. Ausgabe des Senatspreises der Elbe statt. Von 57 gemeldeten Booten gingen tatsächlich 55 Boote an den Start Richtung Westen. Die anfänglich sehr leichte Brise starb fast gänzlich vorm Lühe-Anleger und forderte starke Nerven bei den Teilnehmern. Ein neues Windsystem konnte sich jedoch langsam aufbauen und durchsetzen und somit kamen auch alle Teilnehmer noch vor Tidenwechsel um die Luvtonne. Zwischenzeitlich musste diese jedoch von der Regattaleitung eingesammelt werden, da ein Teilnehmer sich in ihr verfangen hatte und die Tonne nur mittels eines scharfen Messers vom Boot zu trennen war. Eine Ersatzbahnmarke konnte jedoch schnell durch ein Begleitboot mit gesetzter Flagge Mike gebildet werden.

Der lange Schenkel Richtung Blankenese wurde ein wenig eingekürzt und somit konnten fast alle Boote rechtzeitig zum Regattafest die Ziellinie kreuzen und sich ihr verdientes Einlaufbier und das von Pantaenius gesponserte Bier genießen. Eine gelungene Preisverleihung und Ehrung aller Preisträger fand noch bis 21:00 Uhr statt.

Ergebnisse des 35. Senatspreises finden Sie hier: www.senatspreis.de

zurück