Willkommen im Club

Der Blankeneser Segel-Club (BSC), 1898 gegründet, war der erste Segelclub mit direktem Sitz an der Elbe und zählt heute zu den ältesten Segelclubs in Deutschland.

Mit mehr als 850 Mitgliedern gehört der BSC sowie seine starke Jugendabteilung mit ca. 130 Mitgliedern in den Klassen Opti, Pirat, Laser,  RS Feva und Jugendwanderkutter, mit zu den bedeutenden und großen Segelclubs in Deutschland.

Der BSC hat eine langjährige Historie in der Veranstaltung von zahlreichen Regatten, u. a. des Hamburger Senatspreises der Elbe, des Störtebeker-Opti-Cups vor Helgoland, der hiesigen einzigen Hochseeregatta für Optimisten sowie als regelmäßiger Ausrichter von internationalen und deutschen Meisterschaften.

Historie

2015

  • Erste Saison des BSC in der 2. Deutschen Segel-Bundesliga
  • J/35 Chosi mit Michael Wunderlich und Crew wird bestes deutsches Boot beim Fastnet Race

2014

  • Die Jugendabteilung des BSC begeht ihr 100 jähriges Bestehen
  • Qualifikation des Clubs für die 2. Liga der Deutschen Segel-Bundesliga
  • Austausch der Schlengelanlage gegen moderne Schwimmschlengel aus Beton

2012

  • Ausrichtung der IDJM der 420er mit 120 Teilnehmern vor Blankenese

2004

  • Hafen ausgebaggert und neue Stahl-Pfähle gesetzt
  • Drei Meisterschaften im Mühlenberger Loch:
    • Laser Masters
    • Deutsche Meisterschaft der Taifune und ICs
    • IDJüM der Piraten
  • 2. SOC vor Helgoland mit 100 Optis und großem Programm
  • Günter Daubenmerkl übergibt sein Amt als Regattaobmann nach über 20 Jahren an Dierk Stein

2003

  • Rolf Vrolijk, Konstrukteur der "Alinghi", zum Ehrenmitglied ernannt
  • "Elan" und "Mamelie" als BSC-Team 6. und 7. beim Daimler Chrysler North Atlantic Challenge
  • 1. SOC vor Helgoland mit 80 Optis aus ganz Deutschland
  • Clubponton für 10 Jahre klassifiziert.

2002

  • Bootshaus zur 700 Jahre Blankenese Feier in neuem Glanz
  • Begleigtboot "Max" wird angeschafft

2001

  • Dieter Tetzen wird Vorsitzender
  • Instandsetzung des Bootshauses
  • Begleitboot "Joker" wird angeschafft

2000

  • Renovierung des Clubpontons

1999

  • Der BSC bekommt seine eigene Internetseite

1998

  • Der BSC feiert sein 100jähriges Jubiläum mit einem Sommerfest, einem Empfang und einem Ball im Hotel "Atlantic"
  • Gründung der Jollenabteilung und Anschaffung von zwei Piraten

1997

  • J/24 GRIPS nimmt an der Weltmeisterschaft in Buenos Aires teil

1990

  • Der BSC bekommt seinen neuen Clubponton. Kosten: 1.000.000 DM

1988

  • Der BSC ist der siebtgrößte Club im DSV und viertgrößter in Hamburg; über 800 Mitglieder

1979

  • Horst Satz wird Vorsitzender

1978

  • Beschaffung eines im Mühlenberger Loch verankerten Regattapontons

1976

  • Die zweite große Sturmflut

1970

  • Günther Hecht wird Vorsitzender

1962

  • Jürgen Imbeck wird Vorsitzender
  • Die erste große Sturmflut

1948

  • 50jähriges Jubiläum mit einer Regatta, Ball und Festessen

1945

  • Theodor Tetzen wird Vorsitzender

1939-45

  • 182 Mitglieder gehen in den Krieg
  • 37 kehren nicht zurück

1936

  • Der olympische Dreieckskurs wird für Regatten vor Blankenese eingeführt

1914-18

  • 125 BSC-Mitglieder gehen in den Krieg
  • 18 Mitglieder sind gefallen

1914

  • Willy Jürgens wird Vorsitzender
  • Das Bootshaus wird gepachtet
  • Die erste Satzung wird am 14.2.1914 verfasst

1913

  • Der BSC gründet die Jugendabteilung

1909

  • Die Clubzeitung "Der Elbspiegel" erscheint das erste Mal

1900

  • Eintragung in das Vereinsregister Blankenese

1900

  • Hans Breckwoldt wird Vorsitzender

1899

  • Die ersten Regatten "Rund um die Blankeneser Sände" werden auf der Elbe gesegelt

1898

  • Gründung des Blankeneser Segel-Clubs
  • Erster Vorsitzender John Wichhorst